Dominik Hönig dirigiert zum letzten Male das Jugendorchester Alhegro. Christoph Nufer wird sein Nachfolger.
Dominik Hönig dirigiert zum letzten Male das Jugendorchester Alhegro. Christoph Nufer wird sein Nachfolger. | Bild: Robert Reschke

Und mit ihrem ersten Stück „Intrada“ gaben sie sogleich auch einen passenden Eindruck von der Eröffnung eines Festivals. Danach wurde es bunt mit einem Medley von gefühlvollen Balladen sowie rockigen und swingenden Passagen. Marina Buhl sowie Laura Renninger, bei ihrem Debüt als Ansagerinnen, forderten zudem das Publikum zum Mitsingen und Mitgrooven auf. Mit „Baba Yetu“, einem gesungenen „Vaterunser“, durften sich die Nachwuchsmusiker allerdings noch nicht verabschieden.

Dominik Hönig.
Dominik Hönig. | Bild: Robert Reschke

Die eingeforderte Zugabe wurde auch für Christoph Nufer zum Debüt. Denn er übernahm zum ersten Mal den Dirigentenstab vor dem Jugendorchester. Er wird zukünftig in die Fußstapfen seines Vorgängers Dominik Hönig treten, der seine Dirigententätigkeit aus beruflichen Gründen zurückstellt. Aber auch er durfte ohne ein Abschiedslied seines Orchesters den Platz nicht räumen.

 

Dominik Hönig aus Owingen-Wälde beendet seine Dirigententätigkeit bei der Jugendkapelle Herdwangen nach zehn Jahren. Insgesamt ist er seit 15 Jahren beim Musikverein dabei.