Home
aktuelles
Wir über uns
Termine
Jugendkapelle
aktuelles Juka
Fotogallerie Juka
Vororchester
Jugendausbildung
Chronik
Interessante Links
Fotogallerie
Impressum
Intern


Besucher:

 

 

Jahreskonzert der Jugendkapelle Alhegro: Abschied für Alhegro-Dirigentin Barbara Petersen

Beim Jahreskonzert der Jugendkapelle Alhegro gilg es für Alhegro-Dirigentin Barbara Petersen Abschied zu nehmen. Julia Kellenberger und Dominik Hönig übernehmen den Taktstock.

Es ist ein Gänsehautmoment, der noch lange im Gedächtnis bleiben wird: Die Jugendkapelle Alhegro spielt beim Jahreskonzert am Samstagabend mit unendlich viel Gefühl das wunderbare "Time to say goodbye", als auf einmal fünf silberne Buchstaben über den Köpfen der Musiker in die Höhe ragen: "Danke". Der liebevolle Abschiedsgruß gilt der scheidenden Dirigentin Barbara Petersen, die sichtlich gerührt vor der Bühne steht, und sich – wie auch so mancher Zuhörer in der voll besetzten Bundschuhhalle – ein paar Tränen nicht ganz verdrücken kann.

Marcel Schiele, Mitglied des Jugendleiter-Teams, würdigt Barbara Petersen als "Teil von etwas Besonderem". "Wir schenken Dir unseren Anker als Zeichen der Verbundenheit zur Heimat. Er soll Dir Halt geben in stürmischen Zeiten", sagte Schiele bei der Übergabe einer mit Fotos und Anker gestalteten Tafel. Vor acht Jahren hatte die sympathische Musikerin, die es jetzt in den hohen Norden nach Hamburg zieht, ihr Debüt bei der damaligen Jugendkapelle Herdwangen-Schönach. Bei Alhegro (junge Musiker aus Aach-Linz, Herdwangen und Großschönach) schwingt sie seit der Gründung vor fünf Jahren den Taktstock. Mit dem anspruchsvollen Stück "Aladdin", das die Zuhörer in orientalische Welten entführte, gab sie am Samstag ihren Abschied auf der Bühne.

Gänsehautmoment in der Bundschuhhalle: Die Jugendkapelle spielt "Time to say goodbye" und hält ein großes Danke-Schild hoch zum Abschied von Barbara Petersen.
Gänsehautmoment in der Bundschuhhalle: Die Jugendkapelle spielt "Time to say goodbye" und hält ein großes Danke-Schild hoch zum Abschied von Barbara Petersen. | Bild: Stefanie Lorenz

Dieser ist zugleich ein Neuanfang, denn mit der Julia Kellenberger hat Alhegro eine quirlige, ansteckend-fröhliche Nachfolgerin gefunden, die nun mit dem engagierten Dominik Hönig das neue Dirigentenduo bildet. Selbstbewusst und strahlend steht sie auf der Bühne: Das Debüt beim Jahreskonzert, eine Adaption des Popsongs "Shut up und dance", ist der 20-Jährigen wie auf den Leib geschneidert – schnell, mitreißend und modern. Wie die Jugendkapelle selbst, die an diesem Abend nicht nur von Josef Kugler vom Blasmusikverband Sigmaringen viel Lob für ihr hohes Niveau und ihre immer spürbare Spielfreude erhält. Zusätzliche Wohlfühlfaktoren sind die beiden witzigen Alhegro-Moderatoren Christoph Nufer und Manuel Muffler.

 

 

 

 Quelle: Südkurier

 

 

 Konzertreise nach St. Jean de Braye   / 25.- 28.05.2017

 

 

Jugendkapelle Alhegro spielt sich in französische Herzen

 

Saint-Jean-de-Braye/Pfullendorf -  Am Donnerstag,  den 25. Mai  machte sich  die Jugendkapelle Alhegro (Gemeinschaftssjugendkapelle der Musikvereine  Aach-Linz, Herdwangen und Schönach)

auf  den  Weg  nach  Saint-Jean-de-Braye.  Die  Jugendlichen  folgten damit  einer Einladung der französischen Partnerstadt Pfullendorfs, um gemeinsam mit  dem dortigen Jugendorchester der

Stadtmusikschule das verlängerte Wochenende über Christi Himmelfahrt  zu verbringen.  In Frankreich wurde die Jugendkapelle mit seinen 50 Mitgliedern aufs Herzlichste in Empfang genommen

und es wurde neben dem Gemeinschafts-Konzert  am Freitag ein  spannendes  Kulturprogramm geboten.  Die  Stadtführung durch  Orleans, sowie die Besichtigung des  Schlosses in Blois an der

Loire bis hin zum Haus der Magie, faszinierten und begeisterten die Jugendlichen.

 

Beim Gemeinschaftskonzert  verließ die Jugendkapell e mit ihren Jungmusikern aus  Aach-Linz,  Herdwangen und  Schönach die Bühne des voll besetzten  Konzertsaales nach zwei Zugaben unter

tosendem Applaus. Das anderthalb stündige Doppelkonzert im Konzerthaus Saint-Jean-de-Braye zusammen mit dem Orchester  der Musikschule der Partnerstadt  rief nicht nur bei den Zuhörern

Begeisterung hervor, sondern auch bei allen Mitwirkenden. Nach  dem Auftritt  der Jugendkapelle Alhegro, mit  einer  abwechslungsreichen Stückauswahl  aus dem Bereich der Filmmusik, bot sich

die Gelegenheit in einer „After Show Party“ mit den Musikern des  französischen Orchesters den Abend gemeinsam zu verbringen und sich kennen zu lernen. Sowohl dieser gesellige Konzertabend

als auch die gemeinsamen Aktionen während der gesamten Reise machten den europäischen Gedanken spürbar und lebendig.

 

Die Möglichkeit an diesem Austausch teilzunehmen verdankt die Jugendkapelle Alhegro der Stadt Pfullendorf, der Sparkasse Pfullendorf Meßkirch, sowie der Gemeinde Herdwangen-Schönach und

der Großzügigkeit der Musikschule in Saint-Jean-de-Braye. Auf diesem Wege möchte sich die Jugendkapelle Alhegro für das Ermöglichen dieses einmaligen Erlebnisses bedanken.

 

 

     

Schlossbesuch in Blois / 27.05.2017

 

 

 

Konzert in St. Jean de Braye / 26.05.2017

 

 

 

 

Osterkonzert in der Ramsberghalle

Anspruchsvolles Programm der Musikvereins Großschönach. Die Jugendkapelle "Alhegro" punktet mit vielen populären Titeln

Pfullendorf – Der Jugendkapelle "Alhegro" oblag es, die musikalische Stimmung beim Osterkonzert des Musikvereins Großschönach in Form zu bringen. Das Zusammenspiel der drei Nachwuchsgruppen aus Aach-Linz, Herdwangen und Großschönach leistete dies mit Bravour.

Mit vier wohlbekannten Titeln zeigten die jungen Musiker, was sie bereits zu leisten imstande sind. Abwechselnd dirigiert von Barbara Petersen und Dominik Hönig setzten sie mit "Brave" und seinen volkstümlichen Klängen auch gleich ein erstes Ausrufezeichen. Mit "The Second Waltz", der allseits bekannten Titelmelodie zu den Fernsehfilmen von Donna Leon, sammelten sie sogleich weitere Sympathiepunkte in der bestens besetzten Ramsberghalle. Dabei glänzte Marcel Schiele mit seinem Posaunen-Solo. Dem standen "Miss Marpel Theme" und "Swinging Safari", das es als Zugabe gab, in keinem Deut nach. Durch die beiden Ansager Doris Hatt und Christoph Nufer immer bestens über die Titel informiert, verabschiedeten sich die Nachwuchsmusiker von der Bühne.

 

Quelle: Südkurier

 

*******************************************************************************************************************************************************

 

Ausflug zur Erlebnisgastronomie "Lochmühle" mit Bauernhof-Olympiade am 17.09.2016

 

  • Fotogallerie

 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kuchenverkauf war gestern –

die Jugendkapelle AlHeGro hat eine „Neue Masche“ gefunden, um Spenden zu sammeln

 

Mit einer simplen, aber effektiven Idee, konnte die Jugendkapelle AlHeGro ihre Jugendkasse um 1.728 € aufstocken. Und zwar nicht wie üblich mit Kuchenverkauf, sondern mit dem Verkauf von Socken.

Hinter dieser Idee steckt das Freiburger Unternehmen „Neue Masche“. Seit ihrer Gründung im Sommer 2013 unterstützt es Vereine, Schulklassen und andere Gruppen ihre Träume zu verwirklichen - so auch den der Jugendkapelle AlHeGro. Im nächsten Jahr wird sie nach Frankreich reisen, genauer gesagt nach Saint-Jean-de-Braye, einer Partnerstadt der Stadt Pfullendorf. Neben verschiedenen Kultur- und Freizeitaktivitäten wird es ein gemeinsames Konzert mit dem dortigen Jugendblasorchester geben.

Das Prinzip der Spendenaktion ist ganz einfach: Die Firma liefert den Spendensammlern nachhaltig produzierte und in Behindertenwerkstätten verpackte Socken. Diese können die Gruppen an Verwandte, Freunde und Nachbarn verkaufen. Eine Box kostet 15€, davon gehen 11€ an „Neue Masche“ und 4 € bleiben bei den Sammlern.

Doch dies war noch nicht alles. Die Jugendkapelle AlHeGro kann ihren Gewinn noch um 150€, 100€ oder 50€ erhöhen. Dazu benötigt sie aber Ihre Unterstützung – alles was sie tun müssen ist, das extra für die Spenden-Aktion erstellte Gruppenbild auf der Facebook-Seite von „Neue Masche“ zu liken. Jeder „Like“ zählt - also machen sie schnell mit, denn die Aktion endet am 30.06.2016.

 

 

 

 

Quelle: SÜDKURIER

 

**************************************************************************************************************************************

Jugendkapelle alhegro auf großer Fahrt

 

Die Jugendkapelle alhrgro entdeckt bei Ihrem Ausflug mit dem Kanu die Donau von Riedlingen bis Zwiefaltendorf.

 

Pfullendorf- Für die Jugendkapelle ging es vor kurzem zu einer besonderen Kanu Tour ins  Landschaftsschutzgebiet Donauwiesen, wie das Jugendleiter Team der Jugendkapelle

in einer Pressemitteilung informiert. Nachdem sich alle am Treffpunkt eingefunden hatten, ging es bei herrlichem Spätsommerwetter nach Riedlingen. Dort angekommen, wurden

die Jugendlichen auch schon mit Schwimmwesten und Stechpaddeln ausgestattet. Bevor es jedoch auf die Donau ging, stand eine sehr Unterhaltsame theoretische Einführung auf

dem Plan. Mit gekonnt lockeren Sprüchen  brachte uns der Guide den Sport näher.

Nachdem die Theorie von jedem aufgenommen und verstanden wurde folgte die Praxis. In vierer und dreier Kanus hieß es dann schließlich Leinen los. Nach einer kurzen

Eingewöhnungsphase ging es in Richtung der ersten Stromschnelle. Einige waren jedoch so motiviert nachdem Sie die erste Passage überstanden hatten, dass Sie kurzerhand doch

noch kenterten. Dies sollte an diesem Tag auch nicht das letzte Boot bleiben dass im kühlen Nass baden ging. Nachdem alle wieder zusammen waren, ging es jetzt mit gemäßigtem

Tempo durch das Naturschutzgebiet.

Im Anschluss der ersten Etappe wurde an einem kleinen Sportplatz eine Mittagspause eingelegt, um alle Klamotten wieder zu trocknen und sich zu stärken. Da nach der Pause wieder

alle durch die Sonnenstrahlen aufgewärmt waren, wurde die zweite Etappe gemeinsam angegangen. Da einigen wohl wieder zu warm war, wurden die Paddel kurzerhand zu

Spritzpistolen umgewandelt und nach kurzer Zeit waren die meisten Jugendlichen wieder nass. Durch die höhere Fließgeschwindigkeit der Donau konnte das paddeln auf ein Minimum

reduziert werden, was einigen sehr gelegen kam. Daher hatten einige noch Luft, um ein kleines Seemannslied anzustimmen. Natürlich waren auch bei dieser Etappe wieder einige

umgekippt, was sehr zu Belustigung der trockengeblieben beitrug.

 

Nachmittags hatten alle nach ca. 12km in 2h die Endstation in Zwiefaltendorf mit bester Laune erreicht. Nach einer Pause ging es mit inzwischen wieder getrockneten Klamotten noch

zum Gruppenfoto, bevor der Tag in der Heimat bei einer Grillwurst ausklingen konnte. Mit dieser Erfahrung und dem gemeinsam erlebten Spaß freuen sich die Jugendlichen auf die

erste Probe nach den Sommerferien. Auch musikalisch wird Sie die Jugendkapelle alhegro bei Ihrem nächsten Auftritt dem Konzert in Herdwangen am 28.11 unterhalten. 

 

 

 

****************************************************************************************************************************************************** 

Die Bremer Stadtmusikanten  

oder: Gemeinsam sind wir stark!

Unter der Leitung von Werner Weishaupt begleitete

eine Abordnung der Jugendmusik „ALHEGRO“ zwei Stücke.

 

 

 

 

 

 

 

 ****************************************************************** 

 

Probenwochenende vom 27.02. - 01.03.2015 in Aach-Linz  

  

   

 

 

 

 

  

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 
***************************************************************************************************
 
 29.12.2014

Jugendkapelle gibt Jahreskonzert

Musikverein Herdwangen ehrt langjährige Mitglieder für ihre Verdienste

Das Jahreskonzert stimmte das Publikum mit Filmmusik in vorweihnachtliche Stimmung ein.
Das Jahreskonzert stimmte das Publikum mit Filmmusik in vorweihnachtliche Stimmung ein. 
Cäcilia Krönert 

Herdwangen-Schönach sz Zu ihrem traditionellen Jahreskonzert hat der Musikverein Herdwangen mit der Jugendkapelle Alhegro am Samstagabend in die Herdwanger Bundschuhhalle eingeladen. Rund 120 Musiker unterhielten etwa 350 Gäste mit hochwertiger Musik. Den Einstieg machte die Jugendkapelle Alhegro. Die seit 2012 bestehende Kooperation der Jugendkapellen Aach-Linz, Herdwangen und Großschönach finden sich mit den Anfangsbuchstaben in dem Kooperationsnamen wieder.

 

Rund 60 junge Musiker zählt die Kapelle, die unter der Leitung von Barbara Petersen und Dominik Hönig steht. Zu Gehör bekam das Publikum unter anderem „Jupiter Hymn“, „Towards a New Horizon“ und El Camino“. Die Erklärungen und Vorankündigungen übernahmen Nathalie Utz und Anna Clesle für die Jugend. Die jungen Musiker bewiesen mit ihrem Spiel die Liebe zum Detail, klare Einsätze überzeugten mit hochwertiger Orchestermusik.

 

Quelle:  schwäbische.de 

 
 
**************************************************************************************************
 
 
Jugendkapelle begeistert Publikum auf dem Diedamskopf
 

Die Jugendkapelle Alhegro verbrachte ein spannendes und musikalisches Wochenende im Bregenzerwald. Mit Gepäck und Instrumente reisten die Jugendlichen aus Herdwangen, Großschönach und Aach-Linz nach Au um im „Haus Don Bosco“ des DAV Pfullendorf zu übernachten. Bei Gruppenspielen, gemeinsamen kochen und gemütlichem Beisammen sein konnten sich die Jugendlichen noch besser kennenlernen.

 

Am Samstag unternahm die Jugendkapelle einen aufregenden und auch anstrengenden Ausflug zu einer  Canyoning-Tour. Ausgerüstet mit Klettergurten, Helmen und Neoprenanzügen mussten an diesem Tag so manche Ängste überwunden werden, doch nicht ohne eine riesige Portion Spaß und Adrenalin. Beim ersten Teil des Programms hieß es Zähne zusammenbeißen und ab ins kühle Nass. Als der erste Kälte-Schreck überstanden war, wanderten, krackselten, stolperten und rutschten die Jugendlichen durch die Lech und seilten sich in Wasserfällen ab. Beim zweiten Teil blieb die Jugendkapelle im Trockenen. Hier durfte sich jeder von einer Brücke abseilen, schwangen 20 Meter über dem Fluss und durften anschließend die Höhenluft nochmals auf einer Seilbahnfahrt über der Schlucht genießen.

 

Am Sonntag genossen die Mitglieder der Jugendkapelle Alhegro einen ganz besonderen Auftritt. Mit der gesamten Musikausrüstung ging es bequem mit der Gondel auf den Diedamskopf. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Blasmusik am Berg“ absolvierten die Jugendlichen auf über 2000 Meter ein zwei stündiges Frühschoppenkonzert bei strahlendem Sonnenschein und wunderbaren Bergpanorama.

 

Als Abschluss  dieses gemeinsamen Wochenendes stellten sich die Jugendlichen vor dem Gipfelkreuz nochmals dem Fotografen, bevor man die Rückreise antrat.

 

 

 
Sonntag, 07.09.2014 von 11.00 - 13.00 Uhr

 
 

 

 

*****************************************************************************************************
 
 
 

Vier Dirigenten leiten ein abwechslungsreiches Jahreskonzert

Goldene Ehrennadel für Herdwangens Stabführer Benno Petersen
Als Solist zeigt sich beim Jahreskonzert der Jugendkapelle des Musikvereins Herdwangen der junge Saxofonist Timon Keller erfolgreich.
Als Solist zeigt sich beim Jahreskonzert der Jugendkapelle des Musikvereins Herdwangen der junge Saxofonist Timon Keller erfolgreich. (Foto: selle)

Von Ingo Selle

HERDWANGEN Die intensive Jugendarbeit im Musikverein Herdwangen trägt musikalisch in allen Registern ihre Früchte. Das war beim Jahreskonzert der Jugendkapelle Alhegro und der aktiven Kapelle Herdwangen in der voll besetzten Bundschuhhalle zu hören. Bei den Alhegros, einer Kooperation der Jugendkapellen Herdwangen, Schönach und Aach-Linz, haben gleich drei Nachwuchsdirigenten zum Taktstock gegriffen und den ihnen anvertrauten Klangkörper sicher durch ein anspruchsvolles Programm geleitet.

Barbara Petersen, Dominik Hönig und Alexander Hönig führten die jungen Musikanten zu einer tollen Darbietung. Dass der Anspruch in der Jugendkapelle Alhegro, beginnend mit der musikalischen Früherziehung, fortgesetzt über die musische Grundausbildung und hin zum gezielten Instrumentalunterricht bis zur Solistenreife in Herdwangen nicht Schall und Rauch ist, hat das Publikum mit donnerndem Applaus und zahlreichen Zugabewünschen gewürdigt. Nicht nur bei mehreren Auftritten im Jahreslauf beweist die Jugendkapelle ihr Können, besonders das Jahreskonzert wird regelmäßig zum Glanzlicht der etwa 30 jungen Künstler.

Stücke aus West Side Story begeistern


Eine gelungene Premiere war auch der Auftritt von Nachwuchsdirigent Alexander Hönig, der sonst eher im Hintergrund an seiner Tuba aktiv ist. Sein anspruchsvoll und anregend dirigiertes „Rolling in the Deep“ von Adele faszinierte auch die Eltern-Generation.Dass sich das intensive Üben samt Probenwochenende auszahlt, beweist Alhegro vom Start weg unter dem Dirigat von Dominik Hönig mit dem sauber heraus gespielten und präzise eingesetzten „Fliegermarsch“ von Hermann Dostal. Blendend dirigierte Barbara Petersen Stücke aus der West Side Story von Leonhard Bernstein. Das sehr flott intonierte „I want to be in America“ und der bravourös gemeisterte Übergang zu „Maria“ waren zweifellos ein Höhepunkt. Noch eins drauf gesetzt hat im Anschluss daran Saxofon-Solist Timon Keller mit seiner Interpretation von „Gabriella‘s Song“. Hier fordert das Publikum schon geradezu frenetisch eine Zugabe.

 

(Erschienen: 01.12.2013 18:40)

 
 
**************************************************************************************************
 

Wir waren dabei!

 

 

Euro-Musique Festival 2013 im Europapark Rust

 

 

 

 

am 21. Juni 2013,   11.15  - 12:45 Uhr ,  "Französischer Pavillon"

 

Gemeinsam musizieren heißt das Motto!

Bereits zum 14. Mal werden mehr als 2.600 musikalische Jugendliche ihr Talent beim internationalen Euromusique-Festival auf den Bühnen des Europa-Park präsentieren.

 

Euromusique.jpg

  

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg steht die Veranstaltung wieder ganz im Zeichen des Mottos „Musik verbindet“.

 

Grenzenloser Zusammenhalt und die Freude an der Musik liegen in der Luft!

 

 

Jungmusiker aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz bieten den Zuhörern auf nahezu allen Bühnen der europäischen Themenbereiche den ganzen Tag hindurch eine abwechslungsreiche Bandbreite, von Kinderchören bis hin zu Jugendorchestern.

 

 

 

**************************************************************************

 

Jahreskonzert der Musikkapelle Aach-Linz / 23.03.2013

 

Den Auftakt zum Jahreskonzert machte das Jugendorchester "Alhegro"

die Gemeinschaftsjugendkapelle der Musikvereine Aach-Linz, Herdwangen und Großschönach

 

Quelle:  südkurier.de

  

Barbara Petersen und Dominik Hönig leiteten den Nachwuchs aus den drei Gemeinden, der seit einem Jahr gemeinsam erfolgreich musiziert, mit bekannten Melodien aus Film, Fernsehen und Musicals durch den ersten Teil des Abends. Ein Marschmedley aus „Star Wars“ stand ebenso auf dem Programm, durch das Lena Braun und Magdalena Schneider führten, wie das „Phantom der Oper“ oder die Titelmusik aus der Serie „Hawaii Five 0“.

 

Besonders beeindruckend: Daniel Weishaupt, der an der Trompete das Solo zur melodischen Ballade „The Rose“ spielte.

 

Natürlich ließ das Publikum die Jungen nicht ohne Zugabe von der Bühne und so schloss sich der Vorhang erst nach dem fetzigen „Summernight Rock“.

 

 

   Quelle: schwäbische.de

 

 

 

 

Top
Musikkapelle Aach-Linz e.V.